Verzögert Libelle die Elbvertiefung? | FINK.HAMBURG

Kennt ihr die “asiatische Keiljungfer”? Die Planer der Elbvertiefung jetzt schon, denn diese Libellenart könnte eine weitere Verzögerung der geplanten Elbvertiefung bewirken.

Verzögert Libelle die Elbvertiefung? | FINK.HAMBURG

Wird die asiatische Keiljungfer zum nächsten Stolperstein der Elbvertiefung? Naturschützer haben Larven der seltenen Libellenart in der Billwerder Bucht entdeckt. Wenn sie Klage einreichen, könnte das den Baubeginn um Jahre verzögern.

fink.hamburg

Proteste vor Botschaftseröffnung: Gaza-Grenze: Mehrere Palästinenser erschossen

Nur um es zu betonen: #Trump ist direkt für die Unruhen und die Toten verantwortlich, denn er hat das Öl ins Feuer gegossen. Ich frage mich, ob ihm das überhaupt bewusst ist.

Proteste vor Botschaftseröffnung: Gaza-Grenze: Mehrere Palästinenser erschossen

Demonstranten kontra Armee: Kurz vor Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem kommt es zu Zusammenstößen an der Gaza-Grenze. Mindestens sieben Palästinenser wurden getötet.

www.zdf.de

Moskau – Iranischer Außenminister fordert Sicherheitsgarantien für Atomdeal

Ich hoffe, dass Europa nicht vor den USA einknickt. Es geht hier darum, dass man eine einmal getroffene Vereinbarung nicht so einfach einseitig abkündigen kann. Und dass muss die EU klar machen.

Moskau – Iranischer Außenminister fordert Sicherheitsgarantien für Atomdeal

Der iranische Außenminister Sarif verlangt Sicherheitsgarantien von den im Atomabkommen verbliebenen Ländern. Die vertragsgerechte Umsetzung müsse gewährleistet werden, sagte Sarif bei einem Treffen mit seinem russischen Kollegen Lawrow in Moskau. Dieser erklärte, die Entscheidung von US-Präsident Trump, aus der Vereinbarung auszusteigen, habe eine Krisensituation geschaffen. Nun müsse man gemeinsam mit Europa die Interessen bezüglich des Akommens verteidigen. Ein Begegnung von Sarif mit den Außenministern Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens sowie der EU-Außenbeauftragten Mogherini ist für morgen in Brüssel geplant. Teheran hatte der Europäischen Union 60 Tage Zeit eingeräumt, um die notwendigen Garantien für den Fortbestand des Atomabkommens zu geben.

www.deutschlandfunk.de