Laquan McDonald: Ex-US police sentenced for black teen’s murder

In Chicago wurde ein weißer Polizist, der 2014 einen schwarzen Jugendlichen mit 16 Schüssen niedergestreckt hat, zu einer Haftstrafe von 6 Jahren verurteilt.
Seine Kollegen, die ihn lange gedeckt hatten, wurden gar nicht erst belangt.

Letztendlich kann man froh sein, dass dieser Mensch überhaupt belangt wurde, es war laut dem Artikel die erste Verurteilung seit vielen Jahrzehnten.

Im Artikel wird auch erwähnt, dass dieser Mensch nach Darstellung seiner Kollegen und seiner Frau ein Familienvater und netter Mensch sei – ja, das kann sehr gut sein. Wann lernen die Menschen endlich, dass Mörder nicht unbedingt die ganze Zeit mit der Waffe in der Hand durch die Gegend laufen und “Töten, töten, töten” rufen?. Dazu eine Geschichte aus meiner Jugend: Als Heranwachsender hatte ich einen Freund, der in der gleichen Straße wohnte, ein lieber, netter und höflicher Mensch. Einige Jahre später – als ich nicht mehr dort wohnte – erfuhr ich, dass er einige Jahre später seine Freundin mit vielen Messerstichen umgebracht hatte.

Laquan McDonald: Ex-US police sentenced for black teen’s murder

White ex-officer sentenced to over six years in jail for on-duty 2014 shooting of teenager Laquan McDonald in Chicago.

www.aljazeera.com

Vorhin fuhr eine Radfahrerin ganz rechts, sehr knapp an den parkenden Autos vorbei – und wäre beina…

Vorhin fuhr eine Radfahrerin ganz rechts, sehr knapp an den parkenden Autos vorbei – und wäre beinahe mit Fußgängern zusammengestoßen, die von der Seite kamen.

Mein Rat an sie: “Fahr mittiger, das ist sicherer.”
Ihre Antwort: “Ich fahre Rad, seitdem ich 5 bin.”
#fahrradalltag

Britische AKW-Projekte scheitern: Nun auch noch Atom-Brexit

5 Milliarden Pfund und ein für 35 Jahre garantierter Strompreis, der weit über dem aus Windkraft lag, reichte nicht als Motivation für den Bau von AKW in Großbritannien.
Wie viele Windkraftwerke könnte man für 5 Milliarden bauen?

Britische AKW-Projekte scheitern: Nun auch noch Atom-Brexit

Was für ein Rückschlag für Großbritanniens Energiepläne: Japanische Konzerne ziehen sich aus drei AKW-Projekten zurück.

www.taz.de

Passwort-Sammlung mit 773 Millionen Online-Konten im Netz aufgetaucht

Eine kleine Erinnerung:

  • Prüft, ob eure Mailadresse in den Listen gehackter Dienste enthalten sind, ändert dann die betreffenden Zugangskennungen.
  • Verwendet niemals das gleiche Passwort für einen anderen Dienst.

Passwort-Sammlung mit 773 Millionen Online-Konten im Netz aufgetaucht

Eine riesige Sammlung mit Zugangsdaten zu Online-Diensten zirkuliert in Untergrund-Foren. Die Passwörter von Millionen Nutzern sind betroffen.

www.heise.de

IDenticard PremiSys: Gebäude-Überwachungssystem mit eingebauten Hintertüren

Fest eingebaute Hintertüren in Sicherheitssystemen sind übel. Noch übler ist es, wenn ein Hersteller nicht auf Hinweise reagiert. Dann kann man eigentlich von Absicht ausgehen, oder?

IDenticard PremiSys: Gebäude-Überwachungssystem mit eingebauten Hintertüren

Zero-Day-Lücken in einer verbreiteten Software für Gebäude-Sicherheit erlauben es Einbrechern, sich eigene Zugangskarten auszustellen.

www.heise.de

Radfahrer: Mindestabstand wird nicht eingehalten

Der Mindestabstand gilt auch bei Schutzstreifen – Ein Rechtsgutachten bringt schon wieder ein Argument dafür, wieso “Schutzstreifen” keinen Schutz bieten und abgeschafft gehören.

Radfahrer: Mindestabstand wird nicht eingehalten

Der Sicherheitsabstand zu Radfahrern wird von Autos oft nicht eingehalten. Zu dem Ergebnis kommt ein neues Rechtsgutachten. Die Regelung könnte zukünftig vermehrt zu Problemen führen.

www.ndr.de