Mahnmal in New York: Unicef erinnert an getötete Kinder

Im letzten Jahr sind 12.000 Kinder in Krisengebieten getötet oder verstümmelt worden. Viel zu viele Kinder müssen das Leid ertragen, dass die Erwachsenen in die Welt gelassen haben.

Mahnmal in New York: Unicef erinnert an getötete Kinder

Jeder der türkisblauen Rucksäcke soll den sinnlosen Verlust eines jungen Menschen symbolisieren. In New York erinnert ein Mahnmal von Unicef an getötete Kinder in Konfliktzonen.

www.zdf.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *